Hauke Nagel übergibt dem Direktor in Adjiou Bücher und Hefte für zwei Schulklassen (2010).
aktualisiert: 29. November 2013
Home

Projekt-Dokumentation

Montag 03. März 2014 2014: Möbel für sechs Dogon-Schulen

Viele Familien, die vor den Rebellen im Norden Malis ins Dogonland geflohen waren, sind wieder in ihre Heimatregionen zurückgekehrt - aber nicht alle: Die Schulen sind übervoll und benötigen dringend Mobiliar. Seit Anfang Januar haben wir Tische und Bänke in sechs Schulen transportieren lassen - für insgesamt 350 Mädchen und Jungen.

Möbeltransport im Februar für sechs Dogon-Schulen.
Im Januar erfolgte der Möbeltransport für die neue Schule in Oro.
Wie üblich bewerkstelligten die Dorfbewohner den Möbeltransport in Eigenregie.

Montag 03. März 2014 2013/14: Neue Primarschule in Oro

Ende Oktober 2013 erfolgte der erste Spatenstich, und nach vier Monaten Bauzeit wurde die erste Primarschule in Oro eröffnet: mit drei hellen geräumigen Klassenzimmern, komplett möbliert für mehr als 100 Mädchen und Jungen. Zuvor fand der Unterricht jahrelang in viel zu kleinen, dunklen Lehmverschlag statt. Das neue Schulgebäude bietet Schülern und Lehrern in Oro optimale Lern- und Arbeitsbedingungen.

Das neue 3-Raum-Schulgebäude in Oro: optimale Lernbedingungen für über 100 Mädchen und Jungen.
Die erste und zweite Klasse in Oro: Unterricht in einem Raum mit zwei Lehrern.
Die Dogon-Mädchen und -Jungen vor ihrem neuen Schulhaus.
Rechnenüben auf den langlebigen Holztäfelchen.
Stabile Schulmöbel - hergestellt von lokalen Handwerkern im Dogonland.